24. Gastbeitrag: Update

21.05.10

An dieser Stelle folgt der 24. Gastbeitrag aus der Blog-Reihe: „Ich sehe was, was du nicht siehst„. Geschrieben, gedacht, gesehen von Aenna, deren Blog Svantespeak ihr jederzeit besuchen könnt, wenn ihr mehr von ihr lesen wollt .


Augen auf.
Kopfschmerzen.
Nacht zu lang.
Vergeblich versucht zu schlafen.
4 Stunden maximal.
Gedreht.
Gewendet.
Schlecht geschlafen.

Tablette.
Gardinen auf.
Gardinen zu.
Noch zu hell für jetzt.

Auf die Uhr geschaut.
10 Uhr durch.
Fuck.
Angezogen.
Losgegangen.

Zu spät gekommen.
Neuer Termin.

Warten.
Warten.
Warten.
Warten.

Geredet.
Geredet.
Das übliche.
Jaja, gesagt.
Zettel weggeschmissen.
Nachhause gegangen.

Vor den Pc.
Netzwerke gechecked.
Gechattet,
Designt.
„LOL“ Kommentare unter Beiträge und Youtubevideos gesetzt.
Zwischendurch was gegessen.
Zu wenig getrunken, außer Kaffee in Massen.

Müde geworden.
Ins Bett gegangen.
4 Uhr morgens.
Gewünscht, es wäre alles anders, als es ist.
Augen zu.

Augen Auf.
Kopfschmerzen…

Der nächste Beitrag wird voraussichtlich bald folgen und sich mit einem dieser drei Themen befassen:



Kategorie: Iswwdns

Die Welt ist grau und sollte doch schwarz und weiß sein.

Social Bookmarks
  1. Anna

    Seltsam hier mal was von sich zu lesen. Aber auch toll! :3

  2. ichgehschlafen

    Sich wiederfinden.
    Aufstehen.
    Zur Arbeit fahren.
    Danach vielleicht Spaß.
    Morgen Kopfschmerzen.

    <3

  3. Hannah

    Mal was anderes : ) Ich hatte mich schon gefragt, wann zum ersten Mal etwas in Gedichtform auftauchen würde.

  4. rebhuhn

    cool, daß du hier schreibst, Anna :)! das hamsterrad kenne ich auch… ^^ [zum glück ist bei mir gerade nicht mehr 4 uhr früh, sondern immerhin 2 uhr das problem ;)..]

  5. Georg

    Ja. Schon. Toll. Ehrlich.
    Aber es reimt sich nicht, oder? Ist doch ’n Gedicht.

  6. Verena

    find den Text schön. wie Hannah sagte, mal was anderes. :)

  7. Anna

    Das ist kein Gedicht oO
    Nur weil es so geschrieben wird, in abgehackten Sätzen ists noch kein Gedicht, lieber Georg! :D

  8. Chris

    Zumal sich Gedichte nun wirklich nicht reimen müssen :)

Name (*)

Mail (*)

Website