Es ist nicht gut ..

19.08.10

Ich dachte, der Schmerz würde weniger werden. Ich dachte, nach einem Monat wäre der Schmerz einer andauernden Wehmut gewichen. Aber je näher der Tag rückt, an dem er einen Monat tot ist, desto schlimmer wird es. Auf einmal ist er wirklich tot. Auf einmal ist es nicht mehr „nur“ ein Wissen darum, dass es so ist, sondern ein Erkennen. Er ist wirklich tot. Er ist tot und kommt nie wieder. Er ist tot und ich werde mich nie mehr mit ihm unterhalten können.

Die ganze Zeit überlege ich, was ich ihm sagen würde, hätte ich die Möglichkeit zu einem letzten Gespräch, aber die Tatsache, dass wir uns alles gesagt hatten, macht es nicht einfacher oder leichter. Ich will trotzdem noch einmal mit ihm sprechen. Aber ginge das, würde ich es nicht bei dem einen Mal belassen können. Ich würde immer und immer wieder mit ihm sprechen wollen. Ich würde wollen, dass er nicht tot ist. Es wäre also alles so, wie es jetzt schon ist.

Aber so, wie es jetzt ist, ist es nicht gut. Denn wäre es gut, müsste ich nicht ständig weinen.


Kategorie: Aua

Vielleicht, wenn alles anders wäre ..

Social Bookmarks
  1. feronia

    :-(

  2. stiller

    Irgendwann wird es weniger. Und dann fällt es dir auf, und der Schmerz ist wieder da, vielleicht auch aus Wut über dich selbst, dass der Schmerz weniger wurde. Aber irgendwann später dann, dann kannst du dich irgendwie damit arrangieren. Und wenn es bloß ist, weil du dir denkst, er hätte nicht gewollt, dass du nicht mehr glücklich wirst.

  3. Chaosmacherin

    .

  4. Marco

    Hm :/

  5. Hannahs Mom

    Für Deinen Vater ist es gut so, er hätte nur noch mit Schmerzen gelebt. Und glaube mir, es wird weniger, auch wenn es jahrelang dauert. Irgendwann ist da die Erinnerung und ie Traurigkeit, ohne dass man ständig in Tränen ausbricht. Mein Papa ist auch tot und ich habe jahrelang so darunter gelitten, dass ich krank wurde. Weil ich nicht weinen konnte. Also, weine ruhig weiter, das ist die beste Medizin. Ich hab Dich lieb, Deine Mama

  6. Verena

    „It’s not always true that time heals all wounds
    There are wounds that you don’t wanna heal
    The memories of something really good
    Something truly real, that you never found again“

    Leider kann ich nachvollziehen wie es Dir wohl gehen mag. Trotzdem bin ich total schlecht in tröstenden Worten, weil sie immer klugscheißerisch klingen und man denkt, sie helfen einem trotzdem nicht weiter.

    Ich denke, @Stiller hat es schon sehr passend geschrieben. Hug!

Name (*)

Mail (*)

Website